__________________________________________________________________________

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde sucht im Fachdienst Veterinär- und Lebensmittelaufsicht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Lebensmittelkontrolleur (m/w/d) als Fortzubildender

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden mit der Entgeltgruppe 6 TVöD.
__________________________________________________________________________

IHR PROFIL
  • Sie können eine Meisterprüfung im Fleischer- oder Schlachterhandwerk vorweisen.
  • Sie verfügen über eine uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für Tätigkeiten im Außendienst.
  • Eine Fahrerlaubnis der Klasse B besitzen Sie.
  • Sie bringen Grundkenntnisse in der EDV (Word, Outlook) mit.
  • Ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Flexibilität runden Ihr Profil ab.
IHRE AUFGABEN
  • Der Erwerb von fachtheoretischen Kenntnissen zur Überwachung des Verkehrs mit Lebensmitteln, Lebensmittelzusatzstoffen, kosmetischen Mitteln und Bedarfsgegenständen im Sinne des Lebensmittel- und Futtermittelrechts.
  • Eine begleitende praktische Unterweisung in Lebensmittelbetrieben im Kreisgebiet sowie in verschiedenen Fachdiensten der Kreisverwaltung.
  • Die vielseitige und abwechslungsreiche Arbeit im Team.
WIR BIETEN IHNEN
  • Sie erwartet eine flexible Arbeitszeitgestaltung und ein betriebliches Gesundheitsmanagement.
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine familienfreundliche Personalpolitik.
  • Einen Fahrtkostenzuschuss zum ÖPNV.
  • Für das leibliche Wohl sorgt unsere Kantine und Duschen stehen, z.B. für Radfahrer, ebenfalls zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bei Interesse an dieser Stelle bewerben Sie sich online oder richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an bewerbung@kreis-rd.de.

Fragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Deutschendorf (Tel. 04331 202-449).
Für weitere fachliche Auskünfte steht Ihnen Frau Dr. Manuela Freitag (Tel. 04331-202-314) gern zur Verfügung.

Dem Kreis Rendsburg-Eckernförde ist es ein wichtiges Anliegen, sich interkulturell zu öffnen. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden im Rahmen der Regelungen des SGB IX vorrangig berücksichtigt. Außerdem ist der Kreis Rendsburg-Eckernförde bestrebt, den Anteil der Frauen zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen werden daher in besonderem Maße aufgefordert, sich zu bewerben.

Sie kennen jemanden, für die/den die Aufgabe besser passt? Dann leiten Sie diese Stellenausschreibung einfach mit den Schaltflächen am unteren Ende dieser Anzeige weiter.

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde wird unterstützt durch HR-Partner.